MAL WILD … MAL EDEL!

Tapeten geben Räumen Emotion und Eleganz

Es wird paradiesisch zu Hause. Denn die neuen Tapetenkollektionen verwandeln unsere Räume in exotische Dschungel und lassen uns in ferne Welten reisen. Papageien, tropische Blätter und kräftige Farben – so sehen die neuen Designs aus. Wir haben uns mit Experten getroffen und gefragt, welche weitere Tapetentrends es in diesem Jahr gibt.

Außergewöhnliche Strukturen, die wie Kork oder Zuckerrohr wirken, sind ebenso authentisch wie das Farbspektrum: von erdigen Kolorits über verschiedene Grüntöne bis zu tropischen, hellroten oder gelben Farbtupfern in Blütenform. Ebenso zu finden sind filigrane, gleichmäßige Muster, zum Beispiel in warmen Rottönen. Mystisch stellt sich der Trend mit orientalisch anmutender Flora in leichten Pastellfarben oder noch reduzierter in Schwarz-Weiß-Optik dar. So holt man sich indonesisches Inselleben, Amazonas-Stimmung oder Japan-Flair ins Haus. Die neuen Tapetendesigns bilden unsere Sehnsüchte ab. Neben fernen Welten kommen nun auch die Natur und goldene Zeiten an die Wände – sei es über einzelne Fototapeten oder über komplett tapezierte Räume mit einer Mischung aus Muster- und Unitapeten. Entscheidend ist, dass uns das eigene Zuhause ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit gibt. Ein dezent eingesetzter dekorativer Goldrausch an den Wänden bringt schimmernde Wärme in den Raum und unterstreicht moderne Muster. Tapeten strahlen von sich aus einen hohen Wohnkomfort aus. Konstruktivistische, gegensätzliche Formen oder edle Töne lassen den klassischen Wandbelag modern und elegant wirken.

„Die Trendfarbe Blau in allen Schattierungen und Nuancen hat in diesem Jahr ebenfalls einen festen Platz in der Tapetenkollektion“, sagt Angelika Bornhöft vom Oberneulander Malereifachbetrieb Bornhöft. Classic Blue als eine der Lieblingsfarben von uns Deutschen ist edel und elegant, macht zuversichtlich und wirkt beruhigend. Neben Blau kommen auch spannende Blau-Grün-Kombinationen mit Salbei, Smaragdgrün und Frozen Green hinzu. „Weiter gefragt sind auch die Klassiker. Das sind die Vliestapeten mit dezenten Mustern, die dann in sanften Natur- und Grautönen angestrichen werden“, sagt Michael Tietjen, Prokurist beim Malereifachbetrieb Joachim Rumbke in Habenhausen. In einer anderen Farbe abgesetzte Stuckleisten lassen die Räume behaglich und harmonisch erscheinen. So fühlen wir uns zu Hause richtig wohl. Künstlerische Formen und Motive kommen heute nicht als Gemälde oder Foto, sondern als Tapete an die Wand.
Auffällig sind patinierte Strukturen mit effektvollen Matt- und Glanzoberflächen, die optisch wie haptisch wahrnehmbar sind. „Einen solchen Effekt vertragen besonders große Räume mit hohen Decken, wie sie in Altbauten zu finden sind“, sagt Karsten Brandt, Geschäftsführer des Deutschen Tapeten-Instituts. Aber auch ins Reihenhaus könne das Besondere einziehen, zum Beispiel über Tapeten-Unikate mit oxidierter Eisenoberfläche, Wandgemälde oder extravagante Raubtier-Motive mit edlen Applikationen.

Text: Claudia Kuzaj, Foto: Marburger Tapetenfabrik