Die Besten des 20. Jahrhunderts

ART-FAB Galerie in der Rockwinkeler Landstrasse

Luc Best lebt und arbeitet in Oberneuland – nun steht seine aufwendige Kunst, nach diversen Ausstellungen in Deutschland sowie vielen privaten Aufträgen, an der Schwelle zum Durchbruch auf dem internationalen Kunstmarkt.

Fast scheint es so, als würde der Künstler Luc Best bei seiner Motivauswahl tatsächlich eine „Bestenliste“ von Symbolen der Kultur, einflussreichen Figuren des Jahrhunderts und der Pop Art auf magische Weise zusammenfügen. So finden sich in seinen Collagen sowohl Musik- und Film-Ikonen als auch faszinierende Klassiker der Automobilgeschichte, Weltmetropolen und berühmte Comicfiguren wieder.

Seine Arbeiten sind eine Hommage an die Pop Art, die in den 1960er Jahren die Kunstszene aufrüttelte und revolutionierte. Die Pop Art verbindet Kunst und Alltag miteinander. Elementares Merkmal der Pop Art sind die oftmals trivialen Motive, bekannt aus Alltäglichem der Populärkultur, Medien und Werbung. Die verwendeten Motive werden dabei aus ihrem ursprünglichem Kontext gerissen, isoliert oder neu zusammengefügt und somit in ihrem Bedeutungsgehalt verändert.

Es ist eine bunte Welt der Idole, die Luc Best zum Leben erweckt – Schauspielerinnen wie Marilyn Monroe, Audrey Hepburn, aber auch die männlichen Legenden wie James Dean, Steve McQueen und Paul Newman sind Stars ihrer Zeit, die er mit der Faszination für Oldtimer verstärkt und in den Mittelpunkt des Bildes rückt. In seinen Werken lässt er Stars und Idole auferstehen und nimmt den Betrachter mit auf eine Zeitreise – oftmals zurück in die eigene Kindheit und Jugend.
1957 in Bremen geboren und in Horn aufgewachsen, zog es Luc Best nach seinem Grafikdesign-Studium in die Welt der Medien. Nach einer weiteren Ausbildung zum Kameramann war er über 30 Jahre im Bereich Trickfilm tätig. 2014 hat er sein langjähriges Hobby zum Beruf gemacht und arbeitet seitdem als freischaffender Künstler. Seit zehn Jahren lebt Luc Best in Oberneuland; Ende 2019 hat der Künstler seine Galerie Art Fab in der Rockwinkeler Landstraße 53 eröffnet.

Hier arbeitet er in einem großzügigen Ausstellungsraum und Atelier an seinen freien Interpretationen oder an Auftragsarbeiten. Bei dieser Art der Kunst können Kunden Wünsche zu den Motiven äußern und Lieblingsstars, Traumautos, Motorräder oder im besten Fall sich selbst, die eigenen Oldtimer oder andere Highlights des Lebens verewigen lassen. Beim Bildaufbau geht der Künstler immer gleich vor: Anfangs entsteht am Computer eine Collage aus den einzelnen Bildmotiven, die dann auf Alu-Dibond gedruckt wird. Danach wird das Bild „handisch“ mit Airbrush, Acryl- oder Lackfarben bearbeitet, um es anschließend zu versiegeln. Die fertigen Bilder – größtenteils quadratische Formate – sind extrem farbgewaltig, wodurch sie eine gewisse Dominanz entwickeln und einen Blickfang in jedem Raum darstellen.

„Ich besitze zwar eine alte BMW, aber ich bin kein Oldtimer-Sammler“, verrät Luc Best. „Ich würde mich als Motorsport-affin bezeichnen. Die Fahrzeuge meiner Jugend, aber auch Stars wie Steve McQueen, Romy Schneider oder Fahrerlegenden wie Stirling Moss oder Michael Schumacher sind Ikonen, die nicht nur mich beeindruckt und geprägt haben.“
Alle Kunstwerke sind reine Handarbeit, von der Grundierung über die Malerei mit Farbverläufen bis hin zum Handsiebdruck, die in einer seriellen 5er Auflage als Unikate hergestellt werden. Alle Motive gibt es auch als handsignierte Drucke in 30 x 30 cm.

Für das gerade begonnene Jahr 2020 hat sich Luc Best viel vorgenommen:
Ausstellungen in Berlin und Dresden sind geplant, aber auch regelmäßige Events in der Galerie Art Fab stehen an. Und auch Hollywood hat seine Arbeiten entdeckt und den ersten Auftrag für das künstlerische Design einer großen Dokumentation erteilt.

Text und Foto: Meike Müller